Hilfsnavigation

Fehmarnsundbrücke

ZuFiSH

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Schwangerschaft: Beratung zur vertraulichen Geburt

Leistungsbeschreibung

Eine Schwangere, die bei der Entbindung ihre Identität nicht preisgeben und die ihr Kind nach der Geburt abgeben möchte (vertrauliche Geburt) hat Anspruch auf eine ausführliche Beratung.
Die persönlichen Daten werden durch die Beraterin vertraulich aufgenommen und sicher hinterlegt. Mit 16 Jahren kann das Kind die Identität der Mutter und damit seine Herkunft erfahren.

Kindernetz Ostholstein

Kindernetz Ostholstein

Der Kreis Ostholstein fühlt sich seinen jüngsten Einwohnerinnen und Einwohnern – unseren Kindern – gegenüber ganz besonders verpflichtet. Dabei ist der Schutz der Kinder vor Gewalt jeder Art, vor Diskriminierung und vor Ausgrenzung von besonderer Bedeutung. Wir wollen dabei helfen, dass allen Kindern soziale Gerechtigkeit widerfährt und sie zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten heranwachsen können.

Mit dem Kindernetz Ostholstein bieten wir Familien und Kindern ein umfangreiches Beratungsangebot für alle Lebensabschnitte an. Wir versuchen Antworten zu geben auf Fragen, die sich rund um das Thema „Mutter-Vater-Kind“ und „Familie“ ergeben, bieten Tipps und Unterstützung an. Viele Institutionen und besonders die für sie handelnden Menschen stehen hier mit großer Fachkompetenz bereit, um mit Rat und Tat oder möglicherweise auch mit Sach- und Geldleistungen zu helfen. Wir sehen das Kindernetz Ostholstein als einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung einer kinderfreundlichen Gesellschaft.

Schutzengel

Der Schutz von Kleinstkindern steht im Fokus der politischen und öffentlichen Diskussion - die Politik wendet sich verstärkt mit Gesetzen und Projekten gegen Missbrauch und Misshandlung.
Schutzengel in Ostholstein bietet als Neztwerk aus Jugendamt und örtlichen Hebammen frühe Hilfen für junge Familien und ihre Kinder.

 

An wen muss ich mich wenden?

  • An eine Schwangerschaftsberatungsstelle,
  • an die Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle oder
  • an den zuständigen Kreis oder die zuständige kreisfreie Stadt (Gesundheitsamt).

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zur Schwangerschaftskonfliktberatung finden Sie auch auf den Seiten des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein (MSGWG) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Rechtsgrundlage

§ 25 Gesetz zur Vermeidung und Bewältigung von Schwangerschaftskonflikten  (Schwangerschaftskonfliktgesetz - SchKG)

Seite zurücknach obenSeite drucken