Hilfsnavigation

Fehmarnsundbrücke

ZuFiSH

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Erdwärmenutzung, Grundwasser

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie eine Grundwasser-Wärmepumpe errichten und betreiben wollen, benötigen Sie gegebenenfalls eine wasserrechtliche Erlaubnis für die Entnahme und Wiedereinleitung des Grundwassers. Bei Bohrungen, die über 100 Meter in den Boden eindringen, ist zusätzlich eine Anzeige beim Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) erforderlich.

An wen muss ich mich wenden?

  • An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Untere Wasserbehörde) oder
  • an das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) in Clausthal-Zellerfeld (zuständige Bergbehörde).

Ansprechpartner/in (Grundwasser) beim Kreis Ostholstein

Rechtsgrundlage

§ 8 und §§ 46ff. Wasserhaushaltsgesetz (WHG).

Für die Bohrungen:
§ 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG),
§ 127 Bundes-Berggesetz (BBergG),
§ 7 Wassergesetz des Landes Schleswig-Holstein (Landeswassergesetz).

Zuständige Behörde

Fachdienst Boden- und Gewässerschutz
Kreis Ostholstein
Lübecker Straße 41
23701 Eutin

boden.gewaesser@kreis-oh.de
Kontaktformular

Kontakt

Frau Köberle
Fachdienst Boden- und Gewässerschutz
Fachgebiet Gewässerschutz
Lübecker Str. 41
23701 Eutin

Telefon:  04521 788-851
Fax:  04521 78896-851
s.koeberle@kreis-oh.de
Zimmer:  513
Kontaktformular
Frau Penz
Fachdienst Boden- und Gewässerschutz
Fachgebiet Gewässerschutz
Lübecker Str. 41
23701 Eutin

Telefon:  04521 788-842
Fax:  04521 78896-842
a.penz@kreis-oh.de
Zimmer:  513
Kontaktformular
Seite zurücknach obenSeite drucken