Hilfsnavigation

Luftbild Südstrand

Aktuele Information

Im Frühjahr 2018 sind die Schöffinnen und Schöffen sowie die Jugendschöffinnen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 zu wählen. Gesucht werden für die Stadt Fehmarn 16 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Oldenburg und/oder Landgericht Lübeck als Vertreter des Volkes an der Rechtssprechung in Strafsachen teilnehmen.

Zusätzlich werden Frauen und Männer gesucht, die sich für ein Amt als Jugendschöffinnen bzw. Jugendschöffe zur Verfügung stellen.

Gesucht werden Bewerber/innen, die in der Gemeinde wohnen und am 01.01.2019 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind nur deutsche Staatsangehörige. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Polizeibeamten, Bewährungshelfer usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.

Neben diesen formalen Kriterien sollen die Bewerber aber vor allem bestimmte Grundfähigkeiten mitbringen, die notwendig dazu gehören, wenn man über andere Menschen qualifiziert urteilen soll. Das verantwortungsvolle Amt des Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung.
Schöffen sollten sich in verschiedene soziale Milieus hineindenken und das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann sich zu einem nicht unerheblichen Teil aus beruflicher Erfahrung rekrutieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde.

Schöffen in Jugendstrafsachen sollten zudem in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen.

Wer sich zur Ausübung dieses Amtes in der Lage sieht, kann sich für das Schöffenamt bis zum 20 April 2018, im Rathaus der Stadtverwaltung Fehmarn, Zimmer 14, Tel.: 04371 – 506134, in der Zeit von Montag bis Freitag 8.00 -12.00 Uhr, Dienstag 14.00-17.00 Uhr melden und ein Bewerbungsformular anfordern. Die Formulare können auch auf der Internetseite der Stadt Fehmarn heruntergeladen werden.

Kontakt

Frau Gabriele Kliehm
Vorzimmer
Fachbereich Allgemeine Verwaltung
Burg auf Fehmarn
Am Markt 1
23769 Fehmarn

Telefon:  (04371) 506-134
Fax:  (04371) 506-147
g.kliehm@stadtfehmarn.de
Zimmer:  14
Kontaktformular
Seite zurücknach obenSeite drucken