Hilfsnavigation

Blick auf die Fehmarnsundbrücke und einige Segelboote davor

Suchergebnis (38 Treffer)

10.07.2019

Die Stadt Fehmarn sucht zum nächstmöglichen Termin eine Werkleitung für den städtischen Eigenbetrieb Stadtwerke Fehmarn.


weiterlesen »
08.07.2019
Mariele Millowitsch und Walter Sittler besuchen die Stadt Fehmarn
Die Stadt Fehmarn präsentiert in Zusammenarbeit mit der Thomsen-Schumacher-Stiftung, Mariele Millowitsch und Walter Sittler. Diese Veranstaltung ist nur möglich geworden, durch die überaus großzügige finanzielle Unterstützung der Thomsen-Schumacher-Stiftung, Columbus / Ohio, USA.
Basierend auf dem Roman
„A L T E L I E B E“
von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder, werden die ...
weiterlesen »
14.06.2019
Flohmarkt auf dem historischen Burger Marktplatz
Bald ist es wieder so weit….
Aufgrund der großen Nachfrage, wird nunmehr bereits der 17. private Flohmarkt der Stadt Fehmarn auf dem historischen Marktplatz im OT Burg auf Fehmarn stattfinden.
Am
S o n n t a g, den 14. Juli 2019,

sind Schnäppchenjäger eingeladen, in der Zeit von 8.00 – 16.00 Uhr, die reichhaltigen Angebote der ...
weiterlesen »
06.06.2019
Die Stadt fehmarn informiert
Glasfaserausbau Ostholstein
Die Stadt Fehmarn informiert
___________________________________________________
Die Stadt Fehmarn informiert
Wir dürfen JETZT unsere Chance auf eine leistungsstarke Zukunft durch Glasfaser nicht verpassen!
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
schon am 30. Juni 2019 endet die Frist für die Vertragsabgabe zu einem kostenlosen Glasfaseranschluss und somit auch die Chance, die Vorvertragsquote von 60 % zu erreichen, ab welcher der vom Bund geförderte ...
weiterlesen »
27.05.2019

Die Wahlergebnisse der Stadt Fehmarn zur Europawahl  finden Sie unter folgendem LINK


weiterlesen »
08.05.2019

Die feste Fehmarnbelt-Querung ist ein Thema, das sowohl BewohnerInnen als auch die Gäste der Insel beschäftigt.

Auf diesen Internetseiten stellen wir Ihnen grundlegende Informationen zu diesem Thema zur Verfügung und verlinken Sie mit anderen Akteuren rund um den geplanten Bau einer festen Fehmarnbelt-Querung. Durch die aufgelisteten Verlinkungen werden Sie zu den jeweiligen Internetseiten bzw. Dokumenten weitergeleitet.

 

 


weiterlesen »
28.02.2019
Allgemeinverfügung über die Verkaufszeiten auf Zelt- und Campingplätzen im Kreis Ostholstein an Sonn- und Feiertagen nach § 11 des Ladenöffnungszeitengesetzes (LÖffZG) vom 29.11.2006
Die Stadt Fehmarn informiert über die Allgemeinverfügung über die Verkaufszeiten auf Zelt- und Campingplätzen im Kreis Ostholstein an Sonn- und Feiertagen. Bitte beachten Sie die Nachstehende PDF Datei.
...
weiterlesen »
30.11.2018

Aufgrund § 36 Abs. 2 Bundesmeldegesetz (BMG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.05.2013 (Bundesgesetzblatt, Jahrgang 2013, Teil I Nr. 22, ausgegeben zu Bonn am 8. Mai 2013) weist die Stadt Fehmarn darauf hin, dass Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Jahr 2019 das 18. Lebensjahr vollenden, der einmal jährlich stattfindenden Datenübermittlung gemäß § 58c Abs. 1 Soldatengesetz (SG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. Mai 2005 (BGBl. I S. 1482), zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes vom 08. Juni 2017 (BGBl. I S. 1570), widersprechen können.
Gemäß § 58c Abs. 1 Soldatengesetz übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrpflicht zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial jährlich bis zum 31. März folgende Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden:

1. Familienname,
2. Vornamen,
3. gegenwärtige Anschrift.

Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen nach § 36 Absatz 2 des Bundesmeldegesetzes widersprochen haben.
Der Widerspruch gegen die Datenübermittlung ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Fehmarn, Bürgerbüro, Burg auf Fehmarn, Bahnhofstraße 5, 23769 Fehmarn, einzulegen.

Zuständig für Fragen rund um das Wehrrecht ist das

Karrierecenter III der Bundeswehr Düsseldorf
Dezernat 7 – Wehrersatzwesen
Ludwig-Beck-Straße 23
40470 Düsseldorf
Tel. 0211/6190


weiterlesen »
26.09.2018

Bekanntgabe in der Presse am 18.09.2018 (LN und FT)

Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Landschaftsrahmenplanes für den Planungsraum III:
01.10.2018 bis zum 31.01.2019

Einwendungen können ab dem 1. Tag der Auslegung bis 1 Monat nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Fehmarn
oder
beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schl.-Holst., Mercatorstraße 3, 24106 Kiel

oder zusätzlich digital an folgende Email Adresse: LRP@melund.landsh.de gesandt werden.

Der Entwurf des neuen Landschaftsplanes III und die dazugehörigen Karten sind auch im Internet unter https://bolapla-sh.de einsehbar. Auch hier kann eine Stellungnahme abgegeben werden.


weiterlesen »
13.09.2018

Bekanntgabe in der Presse am 12.09.2018

Auslegung Planunterlagen:
04.09.2018 bis zum 03.01.2019 (beim Kreis und den kreisfreien Städten)
beim Kreis Ostholstein in der Zeit vom 08.10.2018 – 07.11.2018
(Fachdienst Regionale Planung, Lübecker Straße 41, 23701 Eutin, Raum 540 zu den Öffnungszeiten)

Äußerungen können schriftlich oder elektronisch abgegeben werden (04.09.2018 – 03.01.2019) – Online-Beteiligung
www.schleswig-holstein.de/windenergiebeteiligung

•    oder per Email an windenergiebeteiligung@im.landsh.de

•    oder per Post an das:

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration
des Landes Schleswig-Holstein
Abteilung Landesplanung und ländliche Räume
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

•    oder zur Niederschrift bei den auslegenden Behörden (Kreis Ostholstein) oder der Landesplanungsbehörde

Weiter Informationen zum Aufstellungsverfahren finden Sie unter www.schleswig-holstein.de/windenergie


weiterlesen »
12.09.2018

Das Vergabeverfahren zum Straßen-, Kanal- und Trinkwasserleitungsbau sowie zum Umbau des Dorfteiches im Ortsteil Gollendorf wurde aufgehoben. In den nächsten Monaten werden somit im Ortsteil Gollendorf die angekündigten Baumaßnahmen nicht stattfinden. Über den neuen Baubeginn wird zu gegebener Zeit informiert.


weiterlesen »
30.08.2018

Auf der Internetseite "amtsweg.com" wird die Möglichkeit zum Erwerb von Führungszeugnissen beworben. Man erhält nach Entrichtung der Gebühr in Höhe von 13,- € jedoch nur einen Ratgeber in Form einer PDF- Datei.

Führungszeunisse können im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Fehmarn oder unter gewissen Vorraussetzungen auch online unter www.bundesjustizamt.de beantragt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


weiterlesen »
27.02.2018

Die vielen doppelt vergeben Straßennamen im Gebiet der Stadt Fehmarn haben immer wieder zu Problemen geführt. Gerade für die Rettungsdienste (Feuerwehr, Polizei u. Notarzt) ist die eindeutige Zuordnung der Straßennamen immens wichtig, um Einsätze schnell und problemlos koordinieren und durchführen zu können. Zudem sind häufig wiederkehrende Unstimmigkeiten bei der Postzustellung und beim Auffinden von Adressen durch Navigationssysteme aufgetreten. Bereits am 20.09.2011 hat der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Fehmarn einen Grundsatzbeschluss zur Umbenennung der doppelten Straßennamen gefasst. Mit Beschluss vom 09.12.2015 hat der Bau- und Umweltausschuss abschließend die zu ändernden Straßen sowie die neuen Namen beschlossen.

Nachfolgend sind die bisher umgesetzten Änderungen aufgeführt:

OrtsteilAlter Straßenname
Neuer Straßenname

Bannesdorf

Middeldor Am Hoeben

Bojendorf

Dorfstraße Westküstenstraße

Burg

Rosenstraße Am alten Schulhof

Burg

Strandallee Strandstraße

Dänschendorf

Dorfstraße

Inselweg *

Dänschendorf

Mühlenweg Alter Mühlenweg *

Dänschendorf

Schlagsdorfer Straße

Inselweg *

Kopendorf

Grüner Weg Am Grünen Weg

Kopendorf

Hauptstraße

Austraße

Landkirchen

Dorfstraße Am Pastorenteich

Landkirchen

Klaus-Groth-Straße Ole Klaus-Groth-Straat

Landkirchen

Meisterstraße Kirchblick

Landkirchen

Mühlenweg

Fliederweg

Lemkendorf

Dorfstraße Inselstraat

Lemkendorf

Middeldor Süderdoor

Lemkendorf

Norderweg Norderdoor

Lemkenhafen

Am Hafen Am Seglerhafen

Lemkenhafen

Am Soll Rosenweg

Neue Tiefe

Am Binnensee An der Möweninsel

Neue Tiefe

Birkenweg

Alter Birkenweg

Niendorf

Dorfstraße Dörpstieg

Niendorf

Gahlendorfer Weg Am Feldrand

Niendorf

Instenkoppel Ostend

Niendorf

Middeldor Inselstraße *

Niendorf

Norderweg Norderend

Niendorf

Süderweg Süderend

Petersdorf

Bahnhofstraße Alte Bahnhofstraße

Petersdorf

Hauptstraße Alte Hauptstraße

Petersdorf

Kämmerer Weg Alter Kämmererweg

Petersdorf

Lemkendorfer Straße Stille Gasse

Petersdorf

Mühlenweg Südermühle

Petersdorf

Priesterstraße Bei St.-Johannis

Petersdorf

Weidenweg Liebesallee

Petersdorf

Wiesenweg Wiesengrund

Sulsdorf

Am Dorfteich Dörpdiek

Sulsdorf

Dorfstraße Alte Dorfstraße

Wulfen

Dörpstraat

Ole Dörpstraat


weiterlesen »
12.01.2018

Amtliche Bekanntmachung

I. Festsetzung der Grundsteuer in der Stadt Fehmarn für das Kalenderjahr 2018 vorbehaltlich Änderungen im Laufe des Jahres
Die Hebesätze für die Grundsteuer A (350 v.H.) und die Grundsteuer B (350 v.H.) bestehen im Kalenderjahr 2018 wie im Kalenderjahr 2017 in unveränderter Höhe fort (Beschluss der Stadtvertretung über den Haushalt 2018 vom 14. Dezember 2017).
In den Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2016 wurde bestimmt, dass der jeweilige Bescheid bis zum Zugang eines neuen Bescheides gilt. Die generelle Erteilung von Grundbesitzabgabenbescheiden für das Kalenderjahr 2018 ist somit nicht erforderlich.
Für die Grundstücke, deren Grundsteuermessbetrag seit der letzten Bescheiderteilung (Kalenderjahr 2016 oder in Einzelfällen auch später) in gleicher Höhe fortbesteht, wird die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 in der zuletzt für das Kalenderjahr 2016 oder später veranlagten Höhe gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes (GrStG) vom 7. August 1973 (BGBl. I S. 965), zuletzt geändert durch Artikel 38 des Gesetzes vom 19. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2794), durch diese öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.
Die Grundsteuer 2018 ist gemäß § 28 GrStG wie folgt fällig:
1. zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November zu je einem Viertel der Jahressteuer, soweit nicht Nr. 2 oder 3 Anwendung findet
2. am 15. August mit ihrem Jahresbetrag, wenn dieser 15,00 EUR nicht übersteigt; am 15. Februar und 15. August zu je einer Hälfte ihres Jahresbetrags, wenn dieser 30,00 EUR nicht übersteigt
3. Wenn von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 GrStG (Jahreszahler) Gebrauch gemacht worden ist, wird der Jahresbetrag zum 1. Juli fällig.
Die SEPA-Mandate haben weiterhin Gültigkeit und die Abbuchungen erfolgen zu den o.g. Fälligkeiten.
Bei Neufestsetzung der Grundsteuermessbeträge durch das Finanzamt ergehen zum gegebenen Zeitpunkt Grundsteueränderungsbescheide.
Die Ausstellung von Zweitschriften für Grundsteuerbescheide ist gebührenpflichtig.

II. Festsetzung der Hundesteuer in der Stadt Fehmarn für das Kalenderjahr 2018 vorbehaltlich Änderungen im Laufe des Jahres
In den Hundesteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2016 wurde bestimmt, dass der jeweilige Bescheid bis zum Zugang eines neuen Bescheides gilt. Die generelle Erteilung von Hundesteuerbescheiden ist für das Kalenderjahr 2018 somit nicht erforderlich. Auf Grund des §12 des Kommunalabgabengesetzes für Schleswig-Holstein wird die Hundesteuer für das Jahr 2018 durch diese öffentliche Bekanntmachung in der zuletzt veranlagten Höhe (Jahressteuerbetrag) festgesetzt.
Die Hundesteuer für das Jahr 2018 wird wie folgt fällig:
1. Am 15. Februar, 15. Mai,15. August und 15.November zu je einem Viertel der Jahressteuer
2. Wenn von der Möglichkeit des §12 Abs. 2 Satz 3 Hundesteuersatzung (Jahreszahler) Gebrauch gemacht worden ist, wird der Jahresbetrag zum 01.07. fällig.
Die Ausstellung von Zweitschriften für Hundesteuerbescheide ist gebührenpflichtig.

III. Rechtswirkung der öffentlichen Bekanntmachung:
Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, als wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.
Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser Bekanntgabe Widerspruch bei der Stadt Fehmarn, Der Bürgermeister, Burg auf Fehmarn, Am Markt 1, 23769 Fehmarn, eingelegt werden.

Fehmarn, 09. Januar 2018
Stadt Fehmarn, Der Bürgermeister
gez. Jörg Weber (Bürgermeister) (LS)


weiterlesen »
14.12.2017

Die weltweite Kampagne „Fairtrade-Towns“ startete im Jahre 2000 in Großbritannien. Mittlerweile gibt es in Großbritannien 380 Fairtrade-Towns und über 200 weitere Städte im Bewerbungsprozess. Zudem gibt es Fairtrade-Dörfer, -Landkreise, -Inseln, -Schulen, -Universitäten und sogar mit Wales die erste "Fairtrade-Nation". In 17 Ländern weltweit bewerben sich Städte um den Status „Fairtrade-Town“. Seit 2008 ist nun auch Deutschland hinzugekommen.

Jetzt möchte sich auch die Stadt Fehmarn an dieser Kampagne teilnehmen. Der entsprechende Beschluss der Stadtvertretung vom 28. September 2017 war der erste Schritt in diese Richtung.

Eine örtliche Steuerungsgruppe, die sich einmal im Monat trifft, bemüht sich nun darum die restlichen notwendigen Kriterien zu erfüllen. Für Fehmarn bedeutet das, dass in 4 lokalen Einzelhandelsgeschäften und in 2 Cafés oder Restaurants gesiegelte Produkte aus Fairem Handel verkauft bzw. ausgeschenkt werden. Außerdem müssen in mindestens einer Schule, einem Verein und einer Kirchengemeinde fair gehandelte Produkte verwendet werden und diese sollten Bildungsaktivitäten zum Thema „Fairer Handel“ durchführen.

Nähere Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle des Umweltrates Tel.: 04371 506 654


weiterlesen »
Seite: 1 | 2 | 3 | >
Seite zurücknach obenSeite drucken