Hilfsnavigation

Blick auf die Fehmarnsundbrücke und einige Segelboote davor

Suchergebnis (41 Treffer)

06.09.2019
Pressemitteilung Mein Weg in die Kommunalpolitik

Die Gleichstellungsbeauftragten aus dem Kreis Ostholstein laden alle Frauen zu einer Talkrunde am Samstag den 21. September 2019 in den Hafenraum Neustadt ein.

Von 11 bis 13 Uhr erzählen vier Ostholsteiner Politikerinnen über ihre Motive, sich zu engagieren, und geben persönliche Einblicke in ihren kommunalpolitischen Alltag. Sie sprechen über ihren ersten Schritt in ihr Amt, über Hürden und Unterstützung und auch über den persönlichen Gewinn, den eine solche Verantwortung mit sich bringt.

„Wir haben Politikerinnen mit unterschiedlicher Erfahrung aus verschiedenen Parteien eingeladen, um einen umfassenden Einblick in ihre Tätigkeit zu geben", so die Stockelsdorfer Gleichstellungsbeauftragte Gudrun Dietrich.

Auf dem roten Sofa werden begrüßt:

Gabriele Appel, Kreistagsabgeordnete und stellv. Kreispräsidentin (SPD), Wiebke Zweig, Bürgervorsteherin in Bad Schwartau (CDU), Meike Böckenhauer, Neustadt in Holstein (Grüne), Suzann Kley, Bad Schwartau (FDP), und als Gast aus dem Landtag Sandra Redmann (SPD).

Geplant ist ein informativer Austausch untereinander und mit den Gästen. Frauen, die sich für ein kommunalpolitisches Engagement interessieren, bekommen wertvolle Hinweise aus dem reichen Erfahrungsschatz, der auf dem Roten Sofa vereint ist. In lockerer Runde bei kleinen Snacks haben die Gäste anschließend Gelegenheit, auch untereinander Kontakte zu vertiefen und mit den Gleichstellungsbeauftragten ins Gespräch zu kommen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten bei

s.meints@kreis-oh.de oder 04521/788-430. Veranstaltungsort ist der Hafenraum, Werftstraße 9, 1. Eingang, in Neustadt in Holstein.

 Veranstalterinnen: Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten in Ostholstein

 

Pressemitteilung_FotoGBOH0519

Foto: v.l.n.r.:

Tanja Gorodiski (Bad Schwartau), Natalia von Levetzow (Neustadt), Gudrun Dietrich (Stockelsdorf), Ulrike Stade (Ahrensbök), Silke Meints (Kreis OH), Christiane Helbig-Gloger (Amt Oldenburg-Land), Sonja Sesko (Ratekau), Joana Huthoff (Stadt Fehmarn)


weiterlesen »
06.09.2019

über die Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Wahl des Kinder- und Jugendparlamentes der Stadt Fehmarn vom 18. November 2019 bis 22. November 2019 sowie über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis.

In der Zeit vom 18. November bis 22. November 2019 findet die Wahl des zweiten Kinder- und Jugendparlamentes der Stadt Fehmarn statt Das Parlament besteht auacht stimmberechtigten Mitgliedern und deren Vertretern. Die Wahlzeit beträgt zwei Jahre.

Gemäß § 4 der Satzung der Stadt Fehmarn für das Kinder und Jugendparlament vom 29.09.2016 fordere ich nun mehr zur Einreichung von Wahlvorschlägen auf.

Wahlvorschläge kann jede Bewerberin und jeder Bewerber ausschließlich  für sich selbst einreichen.

Wählbar sind (§ 1 Abs.2 Wahlordnung Kinder- und Jugendparlament) alle Fehmaraner Kinder und Jugendliche mit Hauptwohnsitz in der Stadt Fehmarn zwischen dem        14. und dem noch nicht vollendeten 22. Lebensjahr.

Ausgeschlossen von der Wählbarkeit sind Personen, die infolge Richterspruchs das Wahlrecht nicht besitzen oder unter Betreuung stehen.

Mit dem Wahlvorschlag ist eine Bescheinigung der zuständigen Gemeindebehörde, dass die Bewerberin oder der Bewerber wählbar ist, einzureichen.

Die amtlichen Vordrucke für den Wahlvorschlag und die Wählbarkeitsbescheinigung werden im Wahlbüro, Bahnhofstraße 5, Zimmer 4, kostenfrei auf Anforderung zur Verfügung gestellt.

Die Wahlvorschläge sind bis zum 29. September 2019, 12:00 Uhr (Ausschlussfrist), beim Wahlleiter der Stadt Fehmarn (Bahnhofstraße 5, Zimmer 4, Burg auf Fehmarn, 23769 Fehmarn) schriftlich einzureichen.Es wird jedoch empfohlen, die Unterlagen so frühzeitig einzureichen, dass etwaige Mängel, die die Gültigkeit der Wahlvorschläge betreffen, noch rechtzeitig behoben werden können.

Wahlberechtigt sind alle Fehmaraner Kinder und Jugendliche zwischen dem vollendeten 12. und dem noch nicht vollendeten 22. Lebensjahr mit Hauptwohnsitz in der Stadt Fehmarn, wenn sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Nicht wahlberechtigt sind alle Kinder und Jugendlichen, die infolge Richterspruchs das Wahlrecht nicht besitzen oder unter Betreuung stehen.

Das Wählerverzeichnis für die Wahl zum Kinder- und Jugendparlament der Stadt Fehmarn wird in der Zeit vom

04. November 2019  bis  08. November 2019

während der allgemeinen Öffnungszeiten im Verwaltungsgebäude der Stadt Fehmarn, Bahnhofstraße 5, Zimmer 4 für alle Wahlberechtigten zur Einsichtnahme bereit gehalten. Jede wahlberechtigte Person kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält,  kann innerhalb der Einsichtsfrist, spätestens am 08. November 2019 bis 12.00 Uhr, bei dem Wahlleiter der Stadt Fehmarn, Bahnhofstr. 5, Zimmer 4, Einspruch einlegen. Der Einspruch kann schriftlich oder zur Niederschrift eingelegt werden.

Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens  01. November 2019 eine Wahlbenachrichtigung.

Gewählt wird vom 18. November 2019 bis zum 22. November 2019 in der Zeit von 08:00 Uhr – 12:00 Uhr in der Inselschule Fehmarn in den Räumlichkeiten der Mensa. Am 19. November 2019 besteht in der Zeit von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr zusätzlich die Möglichkeit im Jugendcafé der Stadt Fehmarn zu wählen.

Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten, die Wahlbenachrichtigung und ihren Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen.

Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln, die im Wahlraum ausgegeben werden.

Jede Wählerin und jeder Wähler hat nur eine Stimme.

Die Wählerin oder der Wähler gibt die Stimme in der Weise ab, dass sie oder er auf dem Stimmzettel durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder anders eindeutig kenntlich macht, welcher Bewerberin oder welchem Bewerber die Stimme gelten soll.

Der Stimmzettel muss von der Wählerin oder dem Wähler in einer Wahlzelle des Wahlraums gekennzeichnet und so zusammengefaltet werden, dass sein Inhalt verdeckt ist. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss an die Wahlhandlung erfolgende Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses am letzten Wahltag sind öffentlich. Jede Person hat Zutritt, soweit das ohne Störung des Wahlgeschäftes möglich ist. Jede wahlberechtigte Person kann ihr Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben.

Fehmarn, 04.09.2019

Stadt Fehmarn
Der Bürgermeister
Der Wahlleiter

gez.
Jörg Weber


weiterlesen »
10.07.2019

Die Stadt Fehmarn sucht zum nächstmöglichen Termin eine Werkleitung für den städtischen Eigenbetrieb Stadtwerke Fehmarn.


weiterlesen »
08.07.2019
Mariele Millowitsch und Walter Sittler besuchen die Stadt Fehmarn
Die Stadt Fehmarn präsentiert in Zusammenarbeit mit der Thomsen-Schumacher-Stiftung, Mariele Millowitsch und Walter Sittler. Diese Veranstaltung ist nur möglich geworden, durch die überaus großzügige finanzielle Unterstützung der Thomsen-Schumacher-Stiftung, Columbus / Ohio, USA.
Basierend auf dem Roman
„A L T E L I E B E“
von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder, werden die ...
weiterlesen »
14.06.2019
Flohmarkt auf dem historischen Burger Marktplatz
Bald ist es wieder so weit….
Aufgrund der großen Nachfrage, wird nunmehr bereits der 17. private Flohmarkt der Stadt Fehmarn auf dem historischen Marktplatz im OT Burg auf Fehmarn stattfinden.
Am
S o n n t a g, den 14. Juli 2019,

sind Schnäppchenjäger eingeladen, in der Zeit von 8.00 – 16.00 Uhr, die reichhaltigen Angebote der ...
weiterlesen »
06.06.2019
Die Stadt fehmarn informiert
Glasfaserausbau Ostholstein
Die Stadt Fehmarn informiert
___________________________________________________
Die Stadt Fehmarn informiert
Wir dürfen JETZT unsere Chance auf eine leistungsstarke Zukunft durch Glasfaser nicht verpassen!
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
schon am 30. Juni 2019 endet die Frist für die Vertragsabgabe zu einem kostenlosen Glasfaseranschluss und somit auch die Chance, die Vorvertragsquote von 60 % zu erreichen, ab welcher der vom Bund geförderte ...
weiterlesen »
27.05.2019

Die Wahlergebnisse der Stadt Fehmarn zur Europawahl  finden Sie unter folgendem LINK


weiterlesen »
08.05.2019

Die feste Fehmarnbelt-Querung ist ein Thema, das sowohl BewohnerInnen als auch die Gäste der Insel beschäftigt.

Auf diesen Internetseiten stellen wir Ihnen grundlegende Informationen zu diesem Thema zur Verfügung und verlinken Sie mit anderen Akteuren rund um den geplanten Bau einer festen Fehmarnbelt-Querung. Durch die aufgelisteten Verlinkungen werden Sie zu den jeweiligen Internetseiten bzw. Dokumenten weitergeleitet.

 

 


weiterlesen »
28.02.2019
Allgemeinverfügung über die Verkaufszeiten auf Zelt- und Campingplätzen im Kreis Ostholstein an Sonn- und Feiertagen nach § 11 des Ladenöffnungszeitengesetzes (LÖffZG) vom 29.11.2006
Die Stadt Fehmarn informiert über die Allgemeinverfügung über die Verkaufszeiten auf Zelt- und Campingplätzen im Kreis Ostholstein an Sonn- und Feiertagen. Bitte beachten Sie die Nachstehende PDF Datei.
...
weiterlesen »
30.11.2018

Aufgrund § 36 Abs. 2 Bundesmeldegesetz (BMG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.05.2013 (Bundesgesetzblatt, Jahrgang 2013, Teil I Nr. 22, ausgegeben zu Bonn am 8. Mai 2013) weist die Stadt Fehmarn darauf hin, dass Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Jahr 2019 das 18. Lebensjahr vollenden, der einmal jährlich stattfindenden Datenübermittlung gemäß § 58c Abs. 1 Soldatengesetz (SG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. Mai 2005 (BGBl. I S. 1482), zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes vom 08. Juni 2017 (BGBl. I S. 1570), widersprechen können.
Gemäß § 58c Abs. 1 Soldatengesetz übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrpflicht zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial jährlich bis zum 31. März folgende Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden:

1. Familienname,
2. Vornamen,
3. gegenwärtige Anschrift.

Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen nach § 36 Absatz 2 des Bundesmeldegesetzes widersprochen haben.
Der Widerspruch gegen die Datenübermittlung ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Fehmarn, Bürgerbüro, Burg auf Fehmarn, Bahnhofstraße 5, 23769 Fehmarn, einzulegen.

Zuständig für Fragen rund um das Wehrrecht ist das

Karrierecenter III der Bundeswehr Düsseldorf
Dezernat 7 – Wehrersatzwesen
Ludwig-Beck-Straße 23
40470 Düsseldorf
Tel. 0211/6190


weiterlesen »
26.09.2018

Bekanntgabe in der Presse am 18.09.2018 (LN und FT)

Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Landschaftsrahmenplanes für den Planungsraum III:
01.10.2018 bis zum 31.01.2019

Einwendungen können ab dem 1. Tag der Auslegung bis 1 Monat nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Fehmarn
oder
beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schl.-Holst., Mercatorstraße 3, 24106 Kiel

oder zusätzlich digital an folgende Email Adresse: LRP@melund.landsh.de gesandt werden.

Der Entwurf des neuen Landschaftsplanes III und die dazugehörigen Karten sind auch im Internet unter https://bolapla-sh.de einsehbar. Auch hier kann eine Stellungnahme abgegeben werden.


weiterlesen »
13.09.2018

Bekanntgabe in der Presse am 12.09.2018

Auslegung Planunterlagen:
04.09.2018 bis zum 03.01.2019 (beim Kreis und den kreisfreien Städten)
beim Kreis Ostholstein in der Zeit vom 08.10.2018 – 07.11.2018
(Fachdienst Regionale Planung, Lübecker Straße 41, 23701 Eutin, Raum 540 zu den Öffnungszeiten)

Äußerungen können schriftlich oder elektronisch abgegeben werden (04.09.2018 – 03.01.2019) – Online-Beteiligung
www.schleswig-holstein.de/windenergiebeteiligung

•    oder per Email an windenergiebeteiligung@im.landsh.de

•    oder per Post an das:

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration
des Landes Schleswig-Holstein
Abteilung Landesplanung und ländliche Räume
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

•    oder zur Niederschrift bei den auslegenden Behörden (Kreis Ostholstein) oder der Landesplanungsbehörde

Weiter Informationen zum Aufstellungsverfahren finden Sie unter www.schleswig-holstein.de/windenergie


weiterlesen »
12.09.2018

Das Vergabeverfahren zum Straßen-, Kanal- und Trinkwasserleitungsbau sowie zum Umbau des Dorfteiches im Ortsteil Gollendorf wurde aufgehoben. In den nächsten Monaten werden somit im Ortsteil Gollendorf die angekündigten Baumaßnahmen nicht stattfinden. Über den neuen Baubeginn wird zu gegebener Zeit informiert.


weiterlesen »
30.08.2018

Auf der Internetseite "amtsweg.com" wird die Möglichkeit zum Erwerb von Führungszeugnissen beworben. Man erhält nach Entrichtung der Gebühr in Höhe von 13,- € jedoch nur einen Ratgeber in Form einer PDF- Datei.

Führungszeunisse können im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Fehmarn oder unter gewissen Vorraussetzungen auch online unter www.bundesjustizamt.de beantragt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


weiterlesen »
Seite: 1 | 2 | 3 | >
Seite zurücknach obenSeite drucken