Hilfsnavigation

Blick auf die Fehmarnsundbrücke und einige Segelboote davor

Suchergebnis (15 Treffer)

17.09.2021
Ein Bürgertelefon ist eingerichtet beim Land Schleswig-Holstein unter der Rufnummer:  0431 / 7 9 7 0 0 0 0 1.

Zudem verweist die Stadt Fehmarn auf die Verordnungen und Erlasse der Bundesrepublik Deutschland, des Landes Schleswig-Holstein und die Allgemeinverfügungen des Kreises Ostholstein, die dieser Mitteilung folgen.


Verordnungen und Erlasse der Bundesrepublik Deutschland:

Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 nach Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag (Coronavirus-Einreiseverordnung - CoronaEinreiseV) vom  »
(PDF: 881 kB)


Verordnungen und Erlasse Land Schleswig-Holstein:

Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (in Kraft ab 16.09.2021) »
(PDF: 3,7 MB)

Landesverordnung über besondere Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 an Schulen (in Kraft ab 26.07.2021) »
(PDF: 192 kB)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Ahndung von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Verbindung mit der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Corona-Bekämpfungsverordnung - Corona-BekämpfVO) vom 29. Juli 2021 »
(PDF: 191 kB)

Erlass zur Zusammenarbeit mit den Kreisen und kreisfreien Städten bei regional erhöhten Infektionszahlen von SARS-CoV2 (erlassen am 16. Oktober 2020) »
(PDF: 174 kB)

Weitere Verordnungen und Erlasse des Landes Schleswig-Holstein finden Sie unter: www.schleswig-holstein.de.

Verfügungen Kreis Ostholstein:

Allgemeinverfügung des Kreises Ostholstein über die Anordnung zur Absonderung (Isolation oder Quarantäne) wegen einer Infektion durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) oder der Einstufung als enge Kontaktperson in der geeigneten Häuslichkeit vom 14.0 »
(PDF: 175 kB)

Weitere Verfügungen des Kreises Ostholstein finden Sie unter: www.kreis-oh.de




weiterlesen »
17.08.2021
Lesung Dr. Eckart von Hirschhausen
Die Stadt Fehmarn präsentiert in Zusammenarbeit mit der Thomsen-Schumacher-Stiftung,  Dr. Eckart von Hirschhausen.  Diese Veranstaltung ist nur möglich geworden, durch die überaus großzügige finanzielle Unterstützung der Thomsen-Schumacher-Stiftung, Columbus / Ohio, USA.

Erleben und freuen Sie sich auf diesen besonderen Abend mit Herrn Dr. Hirschhausen am  

Mittwoch, den 22. September 2021,
ab 19:00 Uhr, in der MENSA der Inselschule ,
Burg auf Fehmarn, Kantstr. 1, 23769 Fehmarn.
(Einlass ist eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn)


Der Preis pro Karte beträgt  30,-- €; die Sitzplätze sind nummeriert.

Im Anschluss an das offizielle Programm findet, wie in jedem Jahr, eine „Plauderstunde“ statt, die es den Besucherinnen und Besuchern möglich macht, Herrn Dr. Hirschhausen das eine oder andere Geheimnis aus seinem interessanten künstlerischen Lebenswerk zu   entlocken. Die Fragen stellt der Bürgermeister der Stadt Fehmarn, Herr Jörg Weber.

Dr. Eckart von Hirschhausen tourt mit seinen Soloprogrammen seit Jahren durch ganz Deutschland. Um so mehr freuen  sich die  Verantwortlichen  bei  der  Stadt  Fehmarn, dass  dieses  Gastspiel  nun  auch auf der Insel Fehmarn möglich geworden ist. Neben der  einen oder anderen Anekdote liest Herr Dr. Hirschhausen aus seinem neuen Buch

„Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben“, welches im Mai erschienen ist.


Dr. Eckart von Hirschhausen (Jahrgang 1967) studierte Medizin und Wissenschaftsjournalismus in Berlin, London und Heidelberg. Seine Spezialität: Medizinische Inhalte auf humorvolle Art und Weise zu vermitteln und gesundes Lachen mit nachhaltigen Botschaften zu verbinden. Seit über 20 Jahren ist er als Komiker, Autor und Moderator unterwegs.

Als Bühnenkünstler tourt er mit seinem siebten Soloprogamm „ENDLICH!“ durch ganz Deutschland.


Durch Bücher wie „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“,„Glück kommt selten allein…“, „Wunder wirken Wunder“ und „Die Bessere Hälfte. Worauf wir uns mitten im Leben freuen können“ (gemeinsam mit Tobias Esch) wurde er mit über 5 Millionen Auflage einer der erfolgreichsten Sachbuch-Autoren und der wohl bekannteste Arzt Deutschlands. Sein neues Buch „Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben“ ist am 18.05.2021 bei dtv erschienen.

Seit 2018 ist er Chefreporter der Zeitschrift „Hirschhausen STERN Gesund leben“.

In der ARD moderiert Eckart von Hirschhausen die Wissensshows „Frag doch mal die Maus“ und „Hirschhausens Quiz des Menschen“ sowie die Doku-Reihe „Hirschhausens Check-up“.

Hinter den Kulissen engagiert sich Eckart von Hirschhausen mit seiner Stiftung HUMOR HILFT HEILEN für mehr gesundes Lachen im Krankenhaus, Forschungs- und Schulprojekte. Aktuell entwickelt er eine App für mehr Resilienz in der Pflegeausbildung.

Er ist ein gefragter Redner und Impulsgeber für Kongresse und Tagungen und hat mehrere Lehraufträge für Sprache der Medizin. Als Botschafter und Beirat ist er für die „Deutsche Krebshilfe“, die „DFL Stiftung“ (vorher Bundesligastifung), „Stiftung Deutsche Depressionshilfe“, die Mehrgenerationenhäuser und „Phineo“ tätig.

Mit dem Schulprogramm gegen Tabakabhängigkeit „Be smart Don´t start“ und mit dem „Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz“ bringt Eckart von Hirschhausen schon lange gesunde Ideen in den Bildungsbereich.

Er ist Ehrenmitglied der Charité, BMZ Botschafter für Globale Gesundheit und hat den Medienpreis der Umwelthilfe erhalten.

Weil die größte Gesundheitsgefahr in diesem Jahrhundert darin besteht , weite Teile der Erde für Mensch und Tier zu zerstören, zu überhitzen und auf Dauer unbewohnbar zu machen, engagiert er sich seit dem Hitzesommer 2018 für eine medizinisch und wissenschaftlich fundierte Klimapolitik.

Eckart von Hirschhausen ist Mitglied von "Scientists for Future" und Unterstützer der „Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit“ (KLUG). 2020 hat er die Stiftung „Gesunde Erde –  Gesunde Menschen“ gegründet, um die wissenschaftlichen Grundlagen und den engen Zusammenhang von Klimaschutz und Gesundheitsschutz zu erforschen, das öffentliche Bewusstsein hierfür zu schärfen, fachübergreifende Kooperationen zur Verbesserung von Klima- und Gesundheitsschutz zu gestalten und aktiv zur Lösung der Probleme beizutragen.

Dr. Eckart von Hirschhausen

Copyright-Vermerk:      Foto: Dominik  Butzmann.  


Karten für diese besondere Lesung bekommen Sie am  Dienstag, den 24. August 2021 , ab 08:00 Uhr, nur im Rathaus der Stadt Fehmarn, Burg auf Fehmarn, Am Markt 1, 23769 Fehmarn, Zimmer 15, bei Herrn Schröder.  Es werden pro Person max. 4 Karten ausge-geben.

Eine Kartenbestellung, sollten dann noch Eintrittskarten verfügbar sein,  ist am gleichen Tage auch telefonisch möglich, allerdings erst ab 10:00 Uhr.
Rufnummer    04371/ 506 133 – Herr Schröder.


Der Besuch der Veranstaltung ist, Stand heute!,  nur möglich, wenn Sie geimpft, genesen oder einen Test vorweisen können, der nicht älter ist als 48 Stunden. Bereits beim Kartenkauf wird gebeten, den Impfnachweis oder eine Bescheinigung über die Genesung vorzulegen, damit eine entsprechende Bestuhlung im Veranstaltungsraum vorgenommen werden kann.

Für die Veranstaltung werden Ihre Kontaktdatenfestgehalten und  4  Wochen später vernichtet. !

Rückfragen bitte an: Herrn Günther Schröder, Tel.: 04371/ 506 133



weiterlesen »
27.07.2021

Impfungen jetzt schnell und unproblematisch - mit und ohne Anmeldung - auch Zweitimpfungen mit Biontech möglich - Landrat Sager mahnt weiter zur Impfung


weiterlesen »
27.04.2021
Bürgerentscheid zum geplanten Hotelbau in Meeschendorf

weiterlesen »
13.04.2021


Teststation Burg:

  • Standort: Mummendorfer Weg, Nähe Inselklinik
  • Öffnungszeiten: 9-17 Uhr
  • Registrierung per ebba App (iOS oder Android), ohne App online über www.fehmarn-schnelltest.de oder ohne Registrierung direkt vor Ort ggf. mit Wartezeit. Alle Informationen zu der ebba App und den Abläufen finden Sie auf www.fehmarn-schnelltest.de

Teststation Burgtiefe / Südstrand:

Campingplatz Wulfener Hals:



weiterlesen »
17.03.2021

Wahl der/des hauptamtlichen Bürgermeisterin/Bürgermeisters 2021


weiterlesen »
06.01.2021

Amtliche Bekanntmachung

I. Festsetzung der Grundsteuer in der Stadt Fehmarn für das Kalenderjahr 2021 vorbehaltlich Änderungen im Laufe des Jahres
Die Hebesätze für die Grundsteuer A (350 v.H.) und die Grundsteuer B (350 v.H.) bestehen im Kalenderjahr 2021 wie im Kalenderjahr 2020 in unveränderter Höhe fort (Beschluss der Stadtvertretung über den Haushalt 2021 vom 17. Dezember 2020).
Die generelle Erteilung von Grundbesitzabgabenbescheiden für das Kalenderjahr 2021 ist somit nicht erforderlich.
Für die Grundstücke, deren Grundsteuermessbetrag seit der letzten Bescheiderteilung (Kalenderjahr 2016 oder in Einzelfällen auch später) in gleicher Höhe fortbesteht, wird die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2021 in der zuletzt für das Kalenderjahr 2016 oder später veranlagten Höhe gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes (GrStG) vom 7. August 1973 (BGBl. I S. 965), in der zurzeit gültigen Fassung, durch diese öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.
Die Grundsteuer 2021 ist gemäß § 28 GrStG wie folgt fällig:
1. zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November zu je einem Viertel der Jahressteuer, soweit nicht Nr. 2 oder 3 Anwendung findet
2. am 15. August mit ihrem Jahresbetrag, wenn dieser 15,00 EUR nicht übersteigt; am 15. Februar und 15. August zu je einer Hälfte ihres Jahresbetrags, wenn dieser 30,00 EUR nicht übersteigt
3. Wenn von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 GrStG (Jahreszahler) Gebrauch gemacht worden ist, wird der Jahresbetrag zum 1. Juli fällig.
Die SEPA-Mandate haben weiterhin Gültigkeit und die Abbuchungen erfolgen zu den o.g. Fälligkeiten.
Bei Neufestsetzung der Grundsteuermessbeträge durch das Finanzamt ergehen zum gegebenen Zeitpunkt Grundsteueränderungsbescheide.
Die Ausstellung von Zweitschriften für Grundsteuerbescheide ist gebührenpflichtig.

II. Festsetzung der Hundesteuer in der Stadt Fehmarn für das Kalenderjahr 2021 vorbehaltlich Änderungen im Laufe des Jahres
In den Hundesteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2020 wurde bestimmt, dass der jeweilige Bescheid bis zum Zugang eines neuen Bescheides gilt. Die generelle Erteilung von Hundesteuerbescheiden ist für das Kalenderjahr 2021 somit nicht erforderlich. Auf Grund des §12 des Kommunalabgabengesetzes für Schleswig-Holstein wird die Hundesteuer für das Jahr 2021 durch diese öffentliche Bekanntmachung in der zuletzt veranlagten Höhe (Jahressteuerbetrag) festgesetzt.
Die Hundesteuer für das Jahr 2021 wird wie folgt fällig:
1. am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15.November zu je einem Viertel der Jahressteuer
2. Wenn von der Möglichkeit des §12 Abs. 2 Satz 3 Hundesteuersatzung (Jahreszahler) Gebrauch gemacht worden ist, wird der Jahresbetrag zum 01.07. fällig.
Die Ausstellung von Zweitschriften für Hundesteuerbescheide ist gebührenpflichtig.

III. Rechtswirkung der öffentlichen Bekanntmachung
Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, als wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.
Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser Bekanntgabe Widerspruch bei der Stadt Fehmarn, Der Bürgermeister, Burg auf Fehmarn, Am Markt 1, 23769 Fehmarn, eingelegt werden.

Fehmarn, 04. Januar 2021
Stadt Fehmarn
Der Bürgermeister
gez. Jörg Weber (LS)


weiterlesen »
01.07.2020
Ortsentwicklungskonzept für die Stadt Fehmarn

Mit dem Beschluss der Stadtvertretung am 28. Mai 2020 trat das „Ortsentwicklungskonzept für die Stadt Fehmarn“ in Kraft.


weiterlesen »
24.09.2019
Am 27.06. 2019 ruft Fehmarn den Klimanotstand aus.

Um bis 2030 zur klimaneutralen Insel zu werden, wird zunächst der Umweltrat der Stadt Fehmarn beauftragt, einen Maßnahmenkatalog zu erarbeiten. 
weiterlesen »
30.11.2018

Aufgrund § 36 Abs. 2 Bundesmeldegesetz (BMG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.05.2013 (Bundesgesetzblatt, Jahrgang 2013, Teil I Nr. 22, ausgegeben zu Bonn am 8. Mai 2013) weist die Stadt Fehmarn darauf hin, dass Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Jahr 2019 das 18. Lebensjahr vollenden, der einmal jährlich stattfindenden Datenübermittlung gemäß § 58c Abs. 1 Soldatengesetz (SG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. Mai 2005 (BGBl. I S. 1482), zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes vom 08. Juni 2017 (BGBl. I S. 1570), widersprechen können.
Gemäß § 58c Abs. 1 Soldatengesetz übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrpflicht zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial jährlich bis zum 31. März folgende Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden:

1. Familienname,
2. Vornamen,
3. gegenwärtige Anschrift.

Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen nach § 36 Absatz 2 des Bundesmeldegesetzes widersprochen haben.
Der Widerspruch gegen die Datenübermittlung ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Fehmarn, Bürgerbüro, Burg auf Fehmarn, Bahnhofstraße 5, 23769 Fehmarn, einzulegen.

Zuständig für Fragen rund um das Wehrrecht ist das

Karrierecenter III der Bundeswehr Düsseldorf
Dezernat 7 – Wehrersatzwesen
Ludwig-Beck-Straße 23
40470 Düsseldorf
Tel. 0211/6190


weiterlesen »
30.08.2018

Auf der Internetseite "amtsweg.com" wird die Möglichkeit zum Erwerb von Führungszeugnissen beworben. Man erhält nach Entrichtung der Gebühr in Höhe von 13,- € jedoch nur einen Ratgeber in Form einer PDF- Datei.

Führungszeunisse können im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Fehmarn oder unter gewissen Vorraussetzungen auch online unter www.bundesjustizamt.de beantragt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


weiterlesen »
27.02.2018

Die vielen doppelt vergeben Straßennamen im Gebiet der Stadt Fehmarn haben immer wieder zu Problemen geführt. Gerade für die Rettungsdienste (Feuerwehr, Polizei u. Notarzt) ist die eindeutige Zuordnung der Straßennamen immens wichtig, um Einsätze schnell und problemlos koordinieren und durchführen zu können. Zudem sind häufig wiederkehrende Unstimmigkeiten bei der Postzustellung und beim Auffinden von Adressen durch Navigationssysteme aufgetreten. Bereits am 20.09.2011 hat der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Fehmarn einen Grundsatzbeschluss zur Umbenennung der doppelten Straßennamen gefasst. Mit Beschluss vom 09.12.2015 hat der Bau- und Umweltausschuss abschließend die zu ändernden Straßen sowie die neuen Namen beschlossen.

Nachfolgend sind die bisher umgesetzten Änderungen aufgeführt:

Ohne Bezeichnung
OrtsteilAlter Straßenname
Neuer Straßenname

Bannesdorf

Middeldor Am Hoeben

Bojendorf

Dorfstraße Westküstenstraße

Burg

Rosenstraße Am alten Schulhof

Burg

Strandallee Strandstraße

Dänschendorf

Dorfstraße

Inselweg *

Dänschendorf

Mühlenweg Alter Mühlenweg *

Dänschendorf

Schlagsdorfer Straße

Inselweg *

Kopendorf

Grüner Weg Am Grünen Weg

Kopendorf

Hauptstraße

Austraße

Landkirchen

Dorfstraße Am Pastorenteich

Landkirchen

Klaus-Groth-Straße Ole Klaus-Groth-Straat

Landkirchen

Meisterstraße Kirchblick

Landkirchen

Mühlenweg

Fliederweg

Lemkendorf

Dorfstraße Inselstraat

Lemkendorf

Middeldor Süderdoor

Lemkendorf

Norderweg Norderdoor

Lemkenhafen

Am Hafen Am Seglerhafen

Lemkenhafen

Am Soll Rosenweg

Neue Tiefe

Am Binnensee An der Möweninsel

Neue Tiefe

Birkenweg

Alter Birkenweg

Niendorf

Dorfstraße Dörpstieg

Niendorf

Gahlendorfer Weg Am Feldrand

Niendorf

Instenkoppel Ostend

Niendorf

Middeldor Inselstraße *

Niendorf

Norderweg Norderend

Niendorf

Süderweg Süderend

Petersdorf

Bahnhofstraße Alte Bahnhofstraße

Petersdorf

Hauptstraße Alte Hauptstraße

Petersdorf

Kämmerer Weg Alter Kämmererweg

Petersdorf

Lemkendorfer Straße Stille Gasse

Petersdorf

Mühlenweg Südermühle

Petersdorf

Priesterstraße Bei St.-Johannis

Petersdorf

Weidenweg Liebesallee

Petersdorf

Wiesenweg Wiesengrund

Puttgarden

Dorfstraße Bürgermeister-Landt-Straße **

Puttgarden

Fährhafenstraße Fährhafenstraße **

Puttgarden

Ohne Bezeichnung

Zur Westmole ***

Sulsdorf

Am Dorfteich

Dörpdiek

Sulsdorf

Dorfstraße Alte Dorfstraße

Wulfen

Dörpstraat

Ole Dörpstraat

weiterlesen »
20.07.2017
INSELINTERNET #IM.MEER.WLAN
Mit Ihrer Kurabgabe können Sie unser kostenfreies WLAN-Netzwerk #im.meer.wlan nutzen. Die WLAN-Hotspots befinden sich am Südstrand, in Meeschendorf am Strand, am Bojendorfer Strand, am Yachthafen Burgtiefe, in der Burger Innenstadt, am Hafen in Burgstaaken und am Hafen in Orth. Wählen Sie auf Ihrem Endgerät dafür einfach das Netzwerk #im.meer.wlan aus, bestätigen die AGB und schon können Sie lossurfen!
...
weiterlesen »
09.01.2015
Statusmeldung zur Verkehrssituation auf der Fehmarnsundbrücke  
Unter dem folgenden Link können Sie online sehen, welche Verkehrssituation auf der Fehmarnsundbrücke herrscht: www.strassen-sh.de

weiterlesen »
Seite: 1
Seite zurücknach obenSeite drucken