Hilfsnavigation

Hafen Burgstaaken

+++ Unterstützung für Unternehmen im Rahmen der Corona-Krise +++

- Auf Landesebene -

!Corona-Soforthilfeprogramm des Landes Schleswig-Holstein für Solo-Selbständige und Kleinbetriebe mit bis zu zehn Beschäftigten hat am 26.03.2020 gestartet ! Ab sofort können die Anträge bei der IB.SH gestellt werden, per E-Mail an soforthilfezuschuss@ib-sh.de.

Die Landesregierung und die Förderbanken haben am 13.03.2020 die „Schleswig-Holstein-Finanzierungsinitiative für Stabilität“ gegen die Folgen der Corona-Krise initiiert. Den Unternehmen soll damit der Zugang zu Finanzierungsmitteln erleichtert werden. Zentrale Ansprechpartner für Hausbanken und Unternehmen:

  • Jürgen Wilkniß, Leiter Bürgschaftsabteilung, BB-SH
    0431 5938-133, juergen.wilkniss@bb-sh.de
  • Matthias Voigt, Leiter Firmenkunden Finanzierung, IB.SH
    0431 9905-3330, matthias.voigt@ib-sh.de

Diese Ansprechpartner koordinieren die Förderung von IB.SH, MBG und BB-SH und vertreten jeweils alle drei Institute.

Weiter umfassende Informationen finden Sie auf den Internetseiten des schleswig-holsteinischen Wirtschaftsministeriums, der Investitionsbank SH oder der Bürgschaftsbank SH.


Am 20. März 2020 gab die schleswig-holsteinische Landesregierung bekannt, einen umfangreichen Schutzschirm zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu spannen. Dieser umfasst:

Corona-Soforthilfeprogramm (100 Mio. Euro):

-          Kleinstunternehmer, Solo-Gewerbetreibende und Solo-Selbständige: 2.500 Euro

-          Gewerbetreibende und Selbständige mit 1 bis zu 5 Vollzeitarbeitskräfte: 5.000 Euro

-          Gewerbetreibende und Selbständige mit bis zu 10 Vollzeitarbeitskräfte: 10.000 Euro

-          Beantragung über die IB.SH

Mittelstands-Sicherungsfonds (300 Mio. Euro):

-          1. Tranche: Kreditsumme 15.000 bis 50.000 Euro, Laufzeit max. 12 Jahre, 24 Monate tilgungsfrei, 5 Jahre zinsfrei, Zinssatz steht noch nicht fest

-          2. Tranche: Kreditsumme 50.000 bis 750.000 Euro, Laufzeit 12 Jahre, 5 Jahre tilgungsfrei, Zinssatz steht noch nicht fest

-          Beantragung über die Hausbank

Darüber hinaus besteht der Schutzschirm aus Steuerstundungen und einem vorläufigen Stopp von Vorauszahlungen.

Weitere Informationen des schleswig-holsteinischen Wirtschaftsministeriums für die Wirtschaft finden Sie hier.

 

- Auf Bundesebene - 

Maßnahmenpakete der Bundesregierung:

-          Schutzschirm für die Wirtschaft

-          Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige

-          Hilfsprogramme des Bundesministeriums der Finanzen

-          Hilfen für Künstler und Kreative

Hotline des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für wirtschaftsbezogene Fragen:

030 18615 1515 (Mo. – Fr. 9:00 – 17:00 Uhr)

Kurzarbeitergeld: Unternehmen können unter erleichterten Voraussetzungen Kurzarbeitergeld beantragen.
Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Agentur für Arbeit oder bei der Arbeitgeberhotline der Arbeitsagentur: 0800 45555 20 (Mo. - Fr. 8:00 – 18:00 Uhr).

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat einen 3-Stufen-Plan für die Unterstützung der Wirtschaft in der Corona-Krise entwickelt.

 

- Allgemeine Informationen zum Corona-Virus für Arbeitgeber -

 Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

 

Weitere Informationen zu den Förder- und Sonderprogrammen für Unternehmen sowie zu den Maßnahmenpaketen der Bundesregierung finden Sie auf der Seite der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein unter www.egoh.de/coronavirus.

 

Auch auf den Seiten der IHK Schleswig-Holstein können Sie viele tagesaktuelle Informationen finden.

 

(Stand: 25. März 2020)

 

Kontakt

Frau Steffi Breuer
Stabsstelle Wirtschaftsförderung
Burg auf Fehmarn
Am Markt 1
23769 Fehmarn

Telefon:  04371 506-149
Fax:  04371 506-147
s.breuer@stadtfehmarn.de
Kontaktformular
Seite zurücknach obenSeite drucken